Unser Konzept …
• Dient unseren Trainern als Unterstützung im sportmethodischen/didaktischen Bereich
• Zur weiteren Optimierung der Trainingsinhalte bieten wir interne und externe Trainerfortbildungen an und unterstützen bestmöglich alle Jugendtrainer und Betreuer bei Lizenzausbildungen des DFB.
• Ist wichtig für die Vernetzung aller taktischen und technischen Grundprinzipien für alle Mannschaften von der E- bis A-Jugend.
• Soll helfen, übergeordnet den Spass und die Freude am Fussballspiel zu fördern und jedem eine möglichst optimale Grundlage zum Erlernen des Spiels zu schaffen

In den einzelnen Altersstufen soll den Kindern und Jugendlichen Folgendes erlernt werden:

F-Jugend:
• Ballgewöhnungsspiele mit verschiedenen Bällen ( z. B.: Softbälle, Strandbälle, etc.).
• Koordinationsspiele wie z. B. : Zielwerfen, Fangen, Balancieren.
• Auf Beidseitigkeit der Körperkoordination achten.
• Im Vordergrund steht der Spaß und die Spielfreude
• Das Medium Ball soll so oft wie möglich verwendet werden (gilt für alle Altersstufen).

E-Jugend:
• Erstes Erlernen von einfachen Finten und Tricks.
• Beidfüssigkeit einfordern und üben.
• An der Körperkoordination weiterarbeiten und verfeinern.
• Erlernen erster taktischer Grundprinzipien.
• Spielerpositionen sollten variieren.
• Die Kinder sollen an den Teamsport herangebracht werden, die Freude am Spiel und der Spaßfaktor stehen im Vordergrund.
• Ergebnisse und Tabellenstände sind nicht unwichtig, aber zweitrangig.

D-Jugend:
• Vertiefen der Balltechnik.
• Erlernen schwieriger Finten und Tricks.
• Beidfüssigkeit weiter fordern und fördern.
• Erste spielerische Schnelligkeits- und Ausdauerübungen ohne Ball (möglichst in Spielformen mit Reizen wie Zeit und Punkten).
• Erlernen erster gruppentaktischer Fähigkeiten.
• Heranführen an das Leistungsprinzip.
• Ergebnisse und Tabellenstände gewinnen nun an Bedeutung.

C-Jugend:
• Erlernen von Dehn- und Stretchübungen.
• Erste Konditionsarbeiten ohne Ball ( Ausdauer/Geschwindigkeit), jedoch auch wieder mit vorgegebenen Reizen von Zeit oder Punkten.
• Zweikampfschulung.
• Erarbeiten von weiteren technischen und taktischen Fähigkeiten.
• Nach wie vor sollten die Postionen, auf denen die Spieler eingesetzt werden, variieren, um möglichst vielseitige Spieler auszubilden.
• Leistungsprinzip gilt!
• Ergebnisse und Tabellenstand sind nun nicht mehr zweitrangig, sondern wichtig.

B- und A-Jugend:
• Dehn- und Stretchübungen werden wichtiger Bestandteil jeder Trainings- und Spieleinheit.
• Körperbewusstsein erwecken und Ernährungsberatungen, wie z. B.: wie, was und wann esse ich vor einem Spiel oder Training.
• Kondition ohne Ball, Schnelligkeit, Sprungkraft und Ausdauer.
• Einzel- und Gruppentaktik, dem Aktivbereich anpassen.
• Konsequentes Üben erlernter, technischer Fähigkeiten.
• Das Leistungsprinzip greift vollends, Tabellen und Spielausgang sind wichtiger Bestandteil des Ganzen.
• Den Spieler gezielt auf den Aktivbereich vorbereiten.